Angebote zu "Extra" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Calcimagon® Extra D3 500 mg/ 800 I.e. Kautabletten
36,08 € *
ggf. zzgl. Versand

Calcimagon® Extra D3 Kautabletten Wirkstoffe: Calciumcarbonat und Colecalciferol Zusammensetzung: 1 Kautablette enthält: 250 mg Calciumcarbonat (entsprechend 500 mg Calcium), 8 mg Colecalciferol -Trockenkonzentrat (entsprechend 20 μg Colecalciferol = 800 I.e. Vitamin D3); Sonstige Bestandteile: Sorbitol (Ph.Eur., E420), Povidon, Isomalt (E953), Zitronen-Aroma, Magnesiumstearat, Aspartam (E951), Mono-und Diglyceride von Fettsäuren, All-rac-alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), Sucrose, modifizierte Maisstärke, mittelkettige Triglyceride, wasserfreies kolloidales Siliciumoxid, Natriumascorbat. Anwendungsgebiete: Vorbeugung und Behandlung von Vitamin D-und Calcium-Mangelzuständen bei älteren Menschen.Als Vitamin D-und Calciumsupplement zur Unterstützung einer spezifischen Osteoporosetherapie bei Patienten, bei denen das Risiko eines Vitamin-D-und Calcium- Mangels besteht. Gegenanzeigen: Krankheitszustände, die Hypercalcämie oder Hypercalcurie zur Folge haben; schwere Niereninsuffizienz, Nierensteine, Hypervitaminose D. Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile,Kinder und Jugendliche Nebenwirkungen: Gelegentlich: Hypercalcämie, Hypercalcurie; Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Diarrhoe; Sehr selten: Dyspepsie; Milch-Alkali-Syndrom, üblicherweise nur bei Überdosierung; Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria; Nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen wie Angioödem oder Kehlkopfödem. Besondere Patientengruppen: Patienten mit Niereninsuffizienz: Potentielles Risiko für Hyperphosphatämie, Nephrolithiasisund Nephrocalcinose Warnhinweis: Enthält Aspartam, Sorbitol, Isomalt und Sucrose. Packungsbeilage beachten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
HERMES Cevitt Zitrone Brausetabletten 20 St - V...
4,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

HERMES Cevitt Zitrone. Brausetabletten Anwendungsgebiete: HERMES Cevitt Zitrone ist ein Vitamin-C-Präparat zur Behandlung von Vitamin-C-Mangelkrankheiten. Hinweise: Enthält Natriumverbindungen und Sorbitol. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. HERMES ARZNEIMITTEL GmbH - 82049 Großhesselohe / München. Stand: 03/2017   Weitere Produktinformationen Wirkstoffe: 1000 mg Ascorbinsäure Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Cevitt® Brausetabletten: Power für die Abwehr Die Lösung: Cevitt® Brausetabletten. Diese enthalten nicht nur Vitamin C in hoher Dosierung, sondern bringen dank eines einzigartigen Herstellungsverfahrens zahlreiche weitere Vorteile mit sich. So lösen sich die Brausetabletten schnell und rückstandslos auf, zudem bleiben Aroma und Inhaltsstoffe  selbst bei geöffnetem Röhrchen lange stabil. Auf Bindemittel wurde bewusst verzichtet. Übrigens: Die bewährten Cevitt® Brausetabletten gibt es auch mit einem Extra an Magnesium („das Muskel-Mineral“) oder Calcium („das Knochen-Mineral“). Damit die tägliche Versorgung mit wichtigen Nährstoffen noch leichter wird! Anwendungsgebiet: Zur Behandlung von Vitamin-C-Mangelkrankheiten. Darreichungsform: Brausetablette Inhaltsstoffe: 1 Brausetablette liefert 1000 mg Ascorbinsäure (Vitamin C). Dosierung: Die Anwendung erfolgt gemäß der Packungsbeilage. Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene 1 Mal täglich 1 Brausetablette bis zum Abklingen der Symptome. Lösen Sie die Brausetablette vor der Einnahme in einem Glas Trinkwasser (200 ml) auf und trinken Sie den Inhalt des Glases vollständig aus. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der Arzt (je nach Krankheitsverlauf und der Blutwerte). Hinweise: Cevitt® Zitrone darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich gegen Ascorbinsäure oder sonstige Bestandteile von Cevitt® Zitrone sind. Bei bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Nierensteine aus Oxalat) ist besondere Vorsicht bei der Anwendung von Cevitt® Zitrone erforderlich. Beachten Sie dazu bitte die Packungsbeilage. Schwangere und Stillende sollten vor der Anwendung den Arzt oder Apotheker um Rat fragen. Die angegebenen Anwendungsmengen sollen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht überschritten werden. glutenfrei lactosefrei Herstellerdaten: HERMES ARZNEIMITTEL GMBH Georg-Kalb-Str. 5-8 82049 Großhesselohe/München  

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln
9,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 50 stk)Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.Das Arzneimittel wird angewendetbei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten403 mg Magnesium oxid, schwer10 mmol Magnesium Ion243 mg Magnesium IonCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Eisen (II,III) oxid Hilfstoff (+)Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Macrogol 4000 Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumoxid oder einen der sonstigen Bestandteile sindwenn bei Ihnen eine schwere Nierenfunktionsstörung vorliegtwenn Sie unter Myasthenia gravis (Muskelschwäche) leidenwenn Sie zu (Calcium-)Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen (bestimmte Nierensteine) neigenwenn Sie an Erregungsüberleitungsstörung zwischen Herzvorhof und Herzkammer (AV-Block) leidenbei erheblichen Wasser- und Salzverlusten (Exsikkose).Gegebenenfalls sollte Ihr Arzt durch Messen der Salze (Elektrolyte) im Blut prüfen, ob sich aufgrund der Lage Ihres Mineralhaushalts, wie z.B. Magnesiumüberschuss (Hypermagnesiämie) oder Kaliumüberschuss (Hyperkaliämie), eine Gegenanzeige ergibt.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Erwachsene und Jugendliche über 12 JahrenSoweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren täglich 1 Kapsel ein. Dauer der AnwendungEs ist keine zeitliche Begrenzung der Einnahme vorgesehen, jedoch sollten regelmäßige Kontrollen der Serum-Magnesium-Werte durch den Arzt erfolgen, insbesondere bei eingeschränkter Nierenfunktion. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Verdacht auf eine erhebliche Überdosierung/Vergiftung informieren Sie umgehend einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann.Er wird sich bei der Behandlung einer Überdosierung am Krankheitsbild orientieren und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.Folgende Beschwerden können auf eine Magnesiumvergiftung hindeuten:Herz-Kreislauf-Störungen (Blutdrucksenkung, verlangsamter Herzschlag bis hin zum Herzstillstand)AtemnotMüdigkeitÜbelkeit, ErbrechenVerstopfung. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal eine Kapsel vergessen, nehmen Sie die nächste Kapsel wie üblich ein. Es ist nicht erforderlich, eine vergessene Dosis nachträglich einzunehmen. Nehmen Sie auch nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechenFalls Ihnen verordnet wurde, sollten Sie die Behandlung nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt abbrechen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapsel mit etwas Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) morgens zum Frühstück ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich das Arzneimittel sollte nur unter besonderer Vorsicht und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werdenbei leichten bis mittelschweren Nierenfunktionsstörungenwenn bei Ihnen eine Neigung zur Bildung infizierter Nierensteine während einer Harnwegsinfektion bekannt ist. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenBisher sind keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen bekannt geworden. Bei hochdosierter und länger andauernder Einnahme des Präparates können jedoch Müdigkeitserscheinungen auftreten, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen können.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Gegen die Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Gegenanzeigen.Berichte über schädliche Auswirkungen während der Schwangerschaft/Stillzeit beim Menschen sind bisher nicht bekannt geworden. Die Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung von Magnesium in der Frühschwangerschaft sind jedoch sehr gering.Wird Magnesium kurz vor der Geburt verabreicht, sollte das Neugeborene während der ersten 24 bis 48 Lebensstunden von einem Arzt auf Anzeichen von schädlichen Wirkungen (wie z.B. Atemdämpfung, Muskelschwäche) überwacht werden.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln
15,69 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 100 stk)Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.Das Arzneimittel wird angewendetbei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten403 mg Magnesium oxid, schwer10 mmol Magnesium Ion243 mg Magnesium IonCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Eisen (II,III) oxid Hilfstoff (+)Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Macrogol 4000 Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumoxid oder einen der sonstigen Bestandteile sindwenn bei Ihnen eine schwere Nierenfunktionsstörung vorliegtwenn Sie unter Myasthenia gravis (Muskelschwäche) leidenwenn Sie zu (Calcium-)Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen (bestimmte Nierensteine) neigenwenn Sie an Erregungsüberleitungsstörung zwischen Herzvorhof und Herzkammer (AV-Block) leidenbei erheblichen Wasser- und Salzverlusten (Exsikkose).Gegebenenfalls sollte Ihr Arzt durch Messen der Salze (Elektrolyte) im Blut prüfen, ob sich aufgrund der Lage Ihres Mineralhaushalts, wie z.B. Magnesiumüberschuss (Hypermagnesiämie) oder Kaliumüberschuss (Hyperkaliämie), eine Gegenanzeige ergibt.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Erwachsene und Jugendliche über 12 JahrenSoweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren täglich 1 Kapsel ein. Dauer der AnwendungEs ist keine zeitliche Begrenzung der Einnahme vorgesehen, jedoch sollten regelmäßige Kontrollen der Serum-Magnesium-Werte durch den Arzt erfolgen, insbesondere bei eingeschränkter Nierenfunktion. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Verdacht auf eine erhebliche Überdosierung/Vergiftung informieren Sie umgehend einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann.Er wird sich bei der Behandlung einer Überdosierung am Krankheitsbild orientieren und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.Folgende Beschwerden können auf eine Magnesiumvergiftung hindeuten:Herz-Kreislauf-Störungen (Blutdrucksenkung, verlangsamter Herzschlag bis hin zum Herzstillstand)AtemnotMüdigkeitÜbelkeit, ErbrechenVerstopfung. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal eine Kapsel vergessen, nehmen Sie die nächste Kapsel wie üblich ein. Es ist nicht erforderlich, eine vergessene Dosis nachträglich einzunehmen. Nehmen Sie auch nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechenFalls Ihnen verordnet wurde, sollten Sie die Behandlung nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt abbrechen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapsel mit etwas Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) morgens zum Frühstück ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich das Arzneimittel sollte nur unter besonderer Vorsicht und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werdenbei leichten bis mittelschweren Nierenfunktionsstörungenwenn bei Ihnen eine Neigung zur Bildung infizierter Nierensteine während einer Harnwegsinfektion bekannt ist. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenBisher sind keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen bekannt geworden. Bei hochdosierter und länger andauernder Einnahme des Präparates können jedoch Müdigkeitserscheinungen auftreten, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen können.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Gegen die Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Gegenanzeigen.Berichte über schädliche Auswirkungen während der Schwangerschaft/Stillzeit beim Menschen sind bisher nicht bekannt geworden. Die Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung von Magnesium in der Frühschwangerschaft sind jedoch sehr gering.Wird Magnesium kurz vor der Geburt verabreicht, sollte das Neugeborene während der ersten 24 bis 48 Lebensstunden von einem Arzt auf Anzeichen von schädlichen Wirkungen (wie z.B. Atemdämpfung, Muskelschwäche) überwacht werden.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln
5,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk)Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.Das Arzneimittel wird angewendetbei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten403 mg Magnesium oxid, schwer10 mmol Magnesium Ion243 mg Magnesium IonCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Eisen (II,III) oxid Hilfstoff (+)Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Macrogol 4000 Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumoxid oder einen der sonstigen Bestandteile sindwenn bei Ihnen eine schwere Nierenfunktionsstörung vorliegtwenn Sie unter Myasthenia gravis (Muskelschwäche) leidenwenn Sie zu (Calcium-)Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen (bestimmte Nierensteine) neigenwenn Sie an Erregungsüberleitungsstörung zwischen Herzvorhof und Herzkammer (AV-Block) leidenbei erheblichen Wasser- und Salzverlusten (Exsikkose).Gegebenenfalls sollte Ihr Arzt durch Messen der Salze (Elektrolyte) im Blut prüfen, ob sich aufgrund der Lage Ihres Mineralhaushalts, wie z.B. Magnesiumüberschuss (Hypermagnesiämie) oder Kaliumüberschuss (Hyperkaliämie), eine Gegenanzeige ergibt.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Erwachsene und Jugendliche über 12 JahrenSoweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren täglich 1 Kapsel ein. Dauer der AnwendungEs ist keine zeitliche Begrenzung der Einnahme vorgesehen, jedoch sollten regelmäßige Kontrollen der Serum-Magnesium-Werte durch den Arzt erfolgen, insbesondere bei eingeschränkter Nierenfunktion. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenBei Verdacht auf eine erhebliche Überdosierung/Vergiftung informieren Sie umgehend einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann.Er wird sich bei der Behandlung einer Überdosierung am Krankheitsbild orientieren und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.Folgende Beschwerden können auf eine Magnesiumvergiftung hindeuten:Herz-Kreislauf-Störungen (Blutdrucksenkung, verlangsamter Herzschlag bis hin zum Herzstillstand)AtemnotMüdigkeitÜbelkeit, ErbrechenVerstopfung. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal eine Kapsel vergessen, nehmen Sie die nächste Kapsel wie üblich ein. Es ist nicht erforderlich, eine vergessene Dosis nachträglich einzunehmen. Nehmen Sie auch nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechenFalls Ihnen verordnet wurde, sollten Sie die Behandlung nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt abbrechen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapsel mit etwas Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) morgens zum Frühstück ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich das Arzneimittel sollte nur unter besonderer Vorsicht und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werdenbei leichten bis mittelschweren Nierenfunktionsstörungenwenn bei Ihnen eine Neigung zur Bildung infizierter Nierensteine während einer Harnwegsinfektion bekannt ist. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenBisher sind keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen bekannt geworden. Bei hochdosierter und länger andauernder Einnahme des Präparates können jedoch Müdigkeitserscheinungen auftreten, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen können.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Gegen die Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Gegenanzeigen.Berichte über schädliche Auswirkungen während der Schwangerschaft/Stillzeit beim Menschen sind bisher nicht bekannt geworden. Die Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung von Magnesium in der Frühschwangerschaft sind jedoch sehr gering.Wird Magnesium kurz vor der Geburt verabreicht, sollte das Neugeborene während der ersten 24 bis 48 Lebensstunden von einem Arzt auf Anzeichen von schädlichen Wirkungen (wie z.B. Atemdämpfung, Muskelschwäche) überwacht werden.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Magnetrans extra 243 mg Hartkapseln (Packungsgröße: 20 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot